Kia Kahawa

Kia Kahawa (*1993) lebt im schönen Hannover, wenn sie nicht gerade auf Reisen ist. Als digitale Nomadin schreibt sie von überall aus an ihren Büchern. Wenn Kia nicht schreibt, verdient sie ihren Lebensunterhalt als Buchsetzerin und Texterin. Im Selfpublishing veröffentlicht sie Entwicklungsromane, Jugendbücher und leichte Liebesgeschichten, so unter anderem den zum Deutschen Selfpublishing-Preis 2019 nominierten Kurzroman „Hanover’s Blind“.


Titel der Autorin

Kia Kahawa

Endstation – Die Passepartout-Logfiles

Noah Clines Job ist es, Menschenleben zu beenden. Er ist jedoch kein Auftragskiller, sondern Abschalter bei der regierungseigenen Krankenversicherung. Seit der Lebensepidemie Ende des 21. Jahrhunderts haben Menschen eine Lebenserwartung von 140 Jahren. Doch fallen laufend junge und alte Personen auf unerklärliche Weise ins Koma. Und diese müssen, wenn kein Angehöriger für sie bezahlen kann, abgeschaltet werden.

Eine KI entscheidet, ob Menschenleben beendet werden dürfen oder nicht. Die Kriterien zu hinterfragen, erweist sich für Noah als gefährlich.

zum Buch